HVB Geschädigte
  Kontakt  |  Impressum  
HVB Geschädigte HVB-Zentrale
HVB Geschädigte
Ein Angebot von mzs Rechtsanwälte
hvb mail
Hintergründe

Alleine die Hypo Vereinsbank soll über 100.000 Schrottimmobilien finanziert haben. Betroffen sind vor allem Klein- und Mittelverdiener. Findige Vermittler lockten die Anleger zumeist mit überzeugenden Argumenten und detaillierten Berechnungen an: Der Wohnungserwerb sei ein lohnendes Geschäft, da es mit einem minimalen monatlichen Aufwand möglich sei, mittelfristig eine Wohnung zu erwerben.

Nach Abschluss der Verträge entpuppten sich diese für viele als finanzieller Ruin: Die monatlichen Belastungen überstiegen die in Aussicht gestellten Aufwendungen um ein Vielfaches. Versteckte Provisionen von nicht selten 40 % entdeckten die Käufer erst lange nach Abschluss der Verträge. Der Kaufpreis für die erworbenen Objekte war zu hoch angesetzt. Die Wohnungen sind bis heute weder zu vernünftigen Preisen vermietbar geschweige denn zum bezahlten Kaufpreis veräußerbar.

Doch noch ist das letzte Wort nicht gesprochen.



 
[top]